BodyCROSS® Functional Fitness – Was ist das und warum stehen Frauen so drauf?

eingetragen in: News | 0

BodyCROSS® wird oft mit Crossfit® oder ähnlichen Athletik- oder Functional-Trainings verglichen, aber es gibt Besonderheiten, die BodyCROSS® einmalig machen.

BodyCROSS® spricht mit gezielten Übungen alle Aspekte der Kondition an. Der Unterschied zum herkömmlichen Krafttraining besteht darin, dass wir nie einen Muskel oder eine Muskelgruppe bei einer Übung isolieren, sondern immer viele verschiedene Muskelgruppen beanspruchen.

BodyCROSS®-Experte Christian Fleischhammel

Christian Fleischhammel Christian Fleischhammel ist u.a. Personaltrainer, Mastertrainer BodyCROSS® sowie Inhaber unseres Partnerstudios Personal-Functional-Sports und Trainer bei BodyCROSS München.

Als Experte für BodyCROSS® erklärt er dir heute, was BodyCROSS® ist und warum es gerade bei Frauen und Pärchen sehr beliebt ist.

Hierzu vergleichen wir eine herkömmliche Beinpresse mit einem Kettlebell Squat. In der Beinpresse sitze ich und drücke mit beiden Beinen gegen einen festen Widerstand. Bei der Kniebeuge (englisch Squat) stehe ich frei und halte den Kettlebell dicht an meinem Körper und gehe mit aufrechtem Rücken in eine tiefe Kniebeuge.

Bei der Beinpresse arbeitet nur die Oberschenkel und es ist relativ bequem, während ich bei der tiefen Kniebeuge mit dem Kettlebell die Oberschenkel-, Gesäß-, Bauch-, untere Rückenmuskulatur und natürlich auch die Arme und Schultern belaste. Dazu kommt, dass wir unsere Haltung korrigieren müssen, damit die Übung sauber ausgeführt wird.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Wenn mehr Muskelgruppen miteinander arbeiten müssen, verbraucht der Organismus natürlich auch mehr Energie. Zudem schulen wir unsere koordinativen Fähigkeiten wie in diesem Beispiel die Balancefähigkeit und die Differenzierungsfähigkeit.

Wir werden also im Alltag belastbarer. Ich habe im normalen Leben schon viele Menschen gesehen, die einen Gegenstand vom Boden aufgehoben haben, aber noch keinen, der im Sitzen eine Platte nach vorne gedrückt hat!

Wir fassen zusammen: BodyCROSS® verbraucht mehr Kalorien als herkömmliches Krafttraining und wir verbessern unsere normalen Bewegungsabläufe, um im Alltag belastbarer zu sein.

Wie sieht eine BodyCROSS®-Trainingseinheit aus?

Aufwärmen

Frauen und BodyCROSS Abnehmen
Auch Burpees gehören für Fortgeschrittene zum BodyCROSS®

Wir starten immer mit einem Warm-up. Das Warm-up umfasst Übungen wie Seilspringen, Jumping Jacks, Mountain Climbers, kleine Spiele, leichte Läufe bis hin zu Burpees bei den Fortgeschrittenen. Es soll den Kreislauf in Schwung bringen und es ist der Einstieg ins Training. Der Teilnehmer merkt hier bereits, dass dieses Training nicht langweilig wird.

Core-Training

Danach folgt das Core-Training. Wir trainieren in diesem Teil gezielt die Muskeln der Körpermitte beziehungsweise der Muskeln um die Hüfte. Die meisten Übungen werden statisch, also unter Spannung gehalten, durchgeführt.

Der Fachmann sieht jetzt schon, dass wir in den ersten 15- 20 Minuten mit verschiedenen Übungen verschiedene Muskelfasertypen ansprechen und ein vielseitiges Training bieten. Das Core-Training ist sehr wichtig, da unsere Kraft aus dem Zentrum aufgebaut wird und wir unsere stabile Haltung und Körperspannung damit verbessern. Hier arbeiten wir fast ausschließlich mit den klassischen Bodyweight-Übungen, also dem eigenen Körpergewicht.

Frauen

Techniktraining

Es folgt ein Techniktraining, das vor allem die Übungen des darauffolgenden Powerzirkels enthält und dem Teilnehmer diese richtig vermittelt. Wie bereits erwähnt, ist beim funktionellen Training die Ausführung wichtig. Dieser Teil dient der Hilfestellung, Korrektur und der Sicherheit der Teilnehmer. Nur wer sicher in der Übungsausführung ist, gibt sich beim Training den richtigen Trainingsreiz und bekommt so auch bessere Ergebnisse.

Powerzirkel

Frauen BodyCROSS und Kettlebell Training
Kettlebells werden häufig beim BodyCROSS® eingesetzt

Es folgt der Powerzirkel. In der Regel zehn Stationen, mal mehr mal weniger, in denen wir nacheinander Übungen ausführen. Hier ist die Kreativität des Trainers gefragt! Wir von BodyCROSS® München arbeiten mit vielen verschieden Geräten, wie zum Beispiel BodyCROSS® Slingtrainern, BodyCROSS® TGS, Battle Ropes, Quickbändern, Kettlebells, Sandbags, Springseilen etc., etc..

Viele Geräte, die uns springen lassen, Gewichte, die wir stemmen und schwingen, elastische Bänder gegen dessen Widerstand wir arbeiten und so weiter. Zusammengefasst: „Wir bewegen uns wie im normalen Leben, nur schneller und mit viel mehr Spaß!“.

Für wen ist das BodyCROSS®-Training geeignet?

BodyCROSS® ist nicht nur für den einzelnen geeignet, sondern vor allem ist es ein Gruppenfitnesskurs! Deshalb arbeiten wir nicht mit Wiederholungszahlen, sondern mit zeitlichen Belastungen und Pausen. Beim Anfänger wird dies etwa 30 Sekunden Belastungszeit und 30 Sekunden Pausenzeit sein.

Profis dagegen arbeiten je nach Trainingsziel mit längeren Zeiten und kürzeren Pausen wie beispielsweise 45/15 Sek. oder gar 60/10.

Der Vorteil ist, dass man die Gruppe mischen kann, während der Neuling in 30 Sekunden vielleicht gerade mal 8 Liegestütz schafft, schafft der Fortgeschrittene vielleicht bereits 15 Stück. Beide haben aber alles gegeben und beide haben dadurch einen Trainingsreiz bekommen! Die Gruppe hält zusammen und feuert sich gegenseitig an, was jedem ein einzigartiges Trainingsgefühl gibt.

Bodycross- Frauen Sling Training Beim BodyCROSS® haben auch Frauen ihren Spaß.

Die eigentliche Frage bezieht sich aber auf unsere Frauen und, ja, auch auf unsere Pärchen! Wir beobachten bei uns in München immer mehr, dass sich die Zahl der Teilnehmerinnen erhöht. Woran dies liegt, liegt klar auf der Hand. BodyCROSS® ist ein Gruppenfitnesskurs, was einfach einen höheren Spaßfaktor bietet und so auch viele Frauen begeistert. Da die Trainingsintensität individuell angepasst werden kann, ist es auch ohne Probleme möglich, dass Frauen und Männer die gleichen Kurse besuchen.

Warum solltest du BodyCROSS® ausprobieren?

Beim BodyCROSS® verbrennt man Unmengen an Kalorien und die Nachbrennphase ist sehr hoch. Wir haben dies einmal getestet und bei einer Stunde BodyCROSS® kamen wir auf etwa 550 kcal und einen erhöhten Kalorienverbrauch über mehrere Stunden nach dem Training. Es heißt ja nicht umsonst „Training mit Effekt“!

Unsere Trainerinnen und Trainer achten die komplette Stunde auf ihre Teilnehmer und führen diese zum Erfolg. Ich finde, wir haben mit BodyCROSS® endlich ein Training auf die Beine gestellt, das auf wirklich jeden passt und das bestätigt uns die hohe Anzahl an Paaren, die zu uns ins Training kommen.

Jeder verbessert sich in kürzester Zeit und bekommt dadurch natürlich auch ein besseres und vor allem sportliches, athletisches Aussehen, eine Verbesserung der Haltung und eine Bestätigung seines Könnens. Ja richtig gelesen, es ist ein gutes Gefühl, eine BodyCROSS® Stunde zu meistern und wir sorgen dafür, dass jeder diese schafft!

Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch sollte den Sport betreiben, der ihm Spaß und Erfolg garantiert. BodyCROSS® ist bestens geeignet als einzigartiges Training oder auch um sich in anderen Sportarten zu verbessern. Egal ob Kampfsportler, Tennisspieler oder Triathlet – jeder profitiert vom BodyCROSS®.

Ich bin froh, darüber endlich ein Trainingssystem anbieten zu können, das für jeden passt. Die Zeiten sind vorbei, in denen ein Pärchen ins Studio geht und er in der „Pumperecke“ und sie im Kursraum verschwindet. Unser Motto lautet: „Wir trainieren ab jetzt zusammen!“.

Und, bist du neugierig geworden und möchtest BodyCROSS® ausprobieren? Dann besuch doch unser Partnerstudio in München, das BodyCROSS® anbieten:

Bildnachweis: ©BodyCROSS München / Personal Functional Sports, ©Depositphotos_tonodiaz, ©Depositphotos_Giancarlo501