BodyCROSS! Die optimale Vorbereitung für Hindernisläufe
eingetragen in: News | 0

Hindernisläufe erobern Deutschland!

Der neue Trend im Laufsport: Hindernisrennen!  Es werden Wikinger, Spartaner, Gefängnisausbrecher, Zombies oder einfach nur die fittesten Athleten gesucht.  Ein Hindernislauf kann verschiedene Streckenlängen (5-42Km) haben.  Da man bei einem Extremlauf Kraft benötigt, um die Hindernisse zu bewältigen, ist Functional Fitness eine perfekte Form der Vorbereitung auf diese Läufe.
Hindernisläufe – werden auch Sauläufe, Survival-Runs, Crossläufe, Hindernisrennen oder Extremläufe genannt. Hindernisläufe sind abenteuerliche Laufevents mit riesigem Spaßfaktor!

Die Hindernisse werden meist im Team bewältigt. Hier muss man die Stärken und Schwächen des Teams gemeinsam kompensieren. Hindernisläufe variieren in ihren Streckenlängen, den Höhenmetern und der Anzahl der Hindernisse. Kann man ein Hindernis nicht meistern, hagelt es Strafen (zum Beispiel Liegestütze). Der Spaßfaktor ist bei den Veranstaltungen das A und O. Viele Athleten starten mit Freunden oder Kollegen. Daher kann ein Team schon mal 20 Sportler umfassen. Jeder hilft jedem. Für Unternehmen können Hindernisläufe sogenannte teamfördernde Maßnahmen sein. Der sogenannte Adrenalinkick bewirkt auch noch, dass man durch diese Ausschüttung den Glykogenabbau fördert. Dieser führt zum Fettabbau im Fettgewebe. Der sportliche Aspekt ist demnach unumstritten. Laufen ist die anstrengendste Einzelausdauersportart. Hindernisläufe hingegen sind komplexer und man spricht alle Muskelgruppen an. Es werden noch mehr Kalorien verbrennt!!

Viele Veranstalter bieten Streckenlängen von fünf bis über 20 Km an. Kleine Wettkampferfahrungen sollte man schon sammeln, bevor es auf die 20 Kilometer und mehr geht. Die wechselnde Belastung zwischen Ausdauer und diversen Kraftakten werden oft überschätzt. Bei einem Hindernisrennen werden alle Muskelgruppen beansprucht. Es gibt Hindernisläufe, bei denen 10 Prozent der Teilnehmer nicht ins Ziel kommen. Für Debütanten empfehlen wir mindestens einmal die Woche Laufen zu gehen und ebenfalls einmal in der Woche ein Kraftprogramm zu absolvieren. Es lohnt sich vorher zu trainieren. Um sich auf Hindernisläufe vorzubereiten, sollte man im Vorfeld mindestens zwei Einheiten in der Woche absolvieren. Ausdauer, Kraft, Koordination und Belastbarkeit sind die vier Säulen, auf die sich ein Extremlauf stützt. Die Kleidung bei einem Hindernislauf sollte nicht zu dick sein. In unserem Beitrag zur Kleidung für Hindernisläufe findet ihr alle Infos hier!

Die Vorbereitung auf einen Hindernislauf ist das A und O

Wichtig: Mann sollte gesund und vorbereitet in die Hindernisläufe starten! Die Vorbereitung auf Hindernisläufe unterteilt sich auf die Themenfelder Training, Ernährung und Regeneration. Das Training wird in Laufen und Kraft unterteilt. Alle Informationen zu einem Ganzkörperkrafttraining und verschiedenen Laufübungen findest du in unserem ausführlichen Trainingsbeitrag: Hier!

Die Ernährung muss ausgewogen sein. Der Energiebedarf bei Hindernisläufen ist höher als bei normalen Asphaltläufen. Tipps zur Ernährung und Vorbereitung auf ein Event findest du in unserem Beitrag Ernährung bei Hindernisläufen!

Bei der Regeneration beziehen wir uns unter anderem auf das Tapering. Den Hintergrund, alle weiteren Infos zur Regeneration und ein Beispiel für eine Taperingphase findest du in unserem ausführlichen Beitrag mit zahlreichen Tipps zum Thema Regeneration inklusive Tapering!

Der Startschuss zu den Startwellen beginnt meistens vormittags. In mehreren Startwellen wird versucht eine Ansammlung an einzelnen Hindernissen zu vermeiden. Die Streckenlängen reichen teilweise bis hin zu 42 Km (Marathonstrecke) für eingefleischte Athleten. Mittlerweile gibt es viele Events in Deutschland, sodass die räumliche Nähe zu einer Veranstaltung gegeben ist. Finde einen Hindernislauf in deiner Nähe. Unseren aktueller Kalender zeigt dir dein Event in deiner Nähe. Lese dazu weiteres hier nach!

Hindernisläufe.com ist für Dich gemacht

Einen kleinen Einblick über die bekanntesten Veranstaltungen, wie StrongmanRun (Fishermans Friend), Tough Mudder, Urbanian Run, Strong Viking, XLETIX, Cross Challenge (SCC Event), Spartan Race (Reebok), Urbanathlon (Men´s Healt), Getting Tough (Rudolstadt), Rothaus Mudiator, BREAK OUT AND RUN FREE und den Events vom PAS-Team findest du: Hier aufgelistet! Es gibt noch viele weitere Veranstaltungen, wie No Guts No Glory, AllgäuMan, Viking Heroes, Rats-Runners, Motorman Run usw.

Viele Zahlreiche Infos rund um das Thema Hindernisrennen findest du auch in unserem neuen Magazin. Dazu musst du hier klicken.

Ein Hindernislauf ist gesund für Körper und Geist. Er steigert die Verbindung zwischen Freunden und Kollegen. Egal ob Jung oder Alt, ob austrainiert oder unsportlich, die Events können als Fun-Run (unter 10 Km) oder als extremen Hindernislauf (über 20 Km mit schwierigen Hindernissen) genutzt werden. Eine Herausforderung ist es in jedem Fall!